FDM Drucker: Ultimaker 3 Extended

(Weitergeleitet von FDM Drucker: Ultimaker 3)

Grundsätzliches

Die Gerätementoren für den Ultimaker 3 Extended sind Bjarne und Philip. Bei Fragen oder Probleme mit dem Gerät freuen wir uns über eine Nachricht.


Vorbereitung für die Einweisung

Für Eine Einweisung in den Ultimaker 3 ist eine vorherige Einweisung in den Ultimaker 2 nötig

Die TZL Fahne als Durckbeispiel
Wenn ihr euch für die Einweisung zum Ultimaker 3 Extended angemeldet habt, sollen euch die folgenden Punkte dabei helfen, euch auf die Einweisung vorzubereiten.
  • Nehmt bitte zum Einweisungstermin einen Laptop mit Maus und installiertem Cura mit.
  • In der Druckereinweisung wird die TZL Fahne gedruckt. Ladet euch die Dateien vor der Einweisung hier herunter:
  • Denkt bitte daran, dass für nicht Vereinsmitglieder eine Einweisungsgebühr in Höhe von 10€ erhoben wird. Bringt das Geld bitte am Einweisungstermin passend mit.

Beschichtetes Heizbett und geschlossener Bauraum

Der Ultimaker 3 besitzt ein zusätzliches Heizbett mit Beschichtungsfolie, sowie eine Fronttür für einen geschlossenen Bauraum. Die folgende Tabelle gibt Empfehlungen, wann die Elemente genutzt werden sollen.

Material Fronttür Beschichtetes Heizbett
PLA Optional Optional
TPU 95A Optional Nicht empfohlen
PVA Optional Optional

Bei größeren Objekten aus PLA empfiehlt sich, das unbeschichtete Heizbett zu nehmen, da sich das Objekt ansonsten sehr schwer von der Beschichtungsfolie lösen lässt.

Bitte achtet darauf, mit dem Ablösespachtel nicht die Beschichtungsfolien zu beschädigen!


Drucken von wasserlöslichen Stützstrukturen

Die installierte BB-Düse des Druckers erlaubt das Drucken von Stützstrukturen, die sich im Wasser auflösen. Das PVA-Filament ist nach jedem Druck luftdicht im Druckerschrank zu lagern.

Zweifarbiger Druck

Das gleichzeitige Drucken mit zwei unterschiedlichen Filamentfarben oder Materialien ist möglich und wird in der Einweisung erläutert.

Filamentbestand

Welche Materialien und Farben bei uns gedruckt werden können, steht in unserem Filamentbestand.

Druckprofile

Die folgenden Angaben sind Richtwerte für verschiedene Filamente.

PETG:


Printing Temperature: 195 - 200 Grad (Zu hohe Temperaturen zersetzen das Material. wodurch es Brüchig wird)
Printing Temperature Initial Layer 210 Grad
Build Plate Temperature: 75 Grad (Bei niedrigeren Temperaturen Haftungsprobleme)

Print Speed: 70 mm/s

GreenTec:

Ein neues PLA-Material erstellen und folgendermaßen editieren (Voreinstellungen sind stark versionsabhängig und werden bei export und anschließendem Import nicht korrekt übernommen!)

Information:
Display Name: Greentec
Brand: Generic
Material Type: PLA (Wichtig: Nicht verändern sonst stehen keine Slicingprofile zu Verfügung!
Color: Beliebig
Density: 1,40g/cm³
Diameter: 2,85 mm
 

Print settings:
Default Printing Temperature: 195 °C
Build Plate Temperatuere: 60 °C
Retraction Distance: 2,00 mm
Retraction Speed: 25 mm/s
Standby Temperature: 175 °C
Fan Speed: 100%

Quality:
Layer height: 0,15 mm

Shell:
Wall Thickness: Ein Vielfaches von 0,3mm (min. 0,6 mm)
Top/Bottom Thickness: Ein Vielfaches der Layerhöhe (min. 0,6 mm)

Infill:
Infill Density: bis max. 30% (Danach eher Wandstärke erhöhen)

Material:
Printing Temperature: 195 °C
Buildplate Temperature: 60 °C
Diameter: 2,85 mm
Flow: 105%
Enable Retraction: yes

Speed:
Printspeed: 60mm/s
Infill Speed: 60mm/s
Travelspeed: 120mm/s
Print Acceleration: 3750 mm/s²
Travel Acceleration: 4500 mm/s²

Buildplate Adhesion:
Type: Brim
Width: 4 mm (Folierte Heizplatte)

 

Häufige Fragen

Welche Drucker darf ich nach der Einweisung bedienen?

Die Einweisung berechtigt eine selbständige Nutzung des Ultimaker 3 Druckers.

Darf ich meine eigenes Filmant verwenden?

Ja, sofern es sich um kompatibles Filament handelt und die Düsentemperatur nicht über 230°C gewählt wird. Beachtet bitte, dass wir keine Kosten übernehmen, sollte das Filament von anderen Anwendern genutzt werden.

Was tun bei verstopfter Düse

Einen Gerätementoren ansprechen. Bitte nicht selbstständig den Extruder und die Düse demontieren.

Muss Cura für die Einweisung verwendet werden?

Die CAM-Software Cura muss zwingend vor der Einweisung installiert werden. Andere Programme sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Gibt es Versionen für Mac / Linux?

Hier gibt es eine Liste kompatibler Betriebssysteme: Cura Softwareliste